Mariehamn-Degerby

Wieder wunderbares Wetter heute morgen ,allerdings frisch ,so um 12 Grad  um 07:00 Uhr.20160718_220552

Nachdem wir uns aus der Koje geschält haben  und die Sanitärabteilung aufgesucht haben ,ging es erst einmal ans Kaffeekochen .Der Wassertank wurde aufgefüllt ( man weis ja nie was kommt) und anschliessend ging es an die Tankstelle zum Diesel bunkern. Wir sind so um 10:15 losgekommen und hatten Nordwind um 10-14 kn.20160719_141738

Zuerst probierten wir es nur mit der Fock aber das machte nicht so richtig Spaß und so entschlossen wir uns das Groß hochzuziehen. Damit ging es dann schon ein wenig flotter und wir näherten uns den kritischen Stellen, bei Järsö, die schon recht knifflig sind und man muß schon gehörig aufpassen ,das man nicht ausversehen in eine Einfahrt reinsegelt und steht dann plötzlich vor einer Brücke.(alles schon dagewesen).Aber alles gut gegangen und in der Enge bei Rödhamn kam uns an der engsten Stelle eine Vikinglinefähre entgegen und das war richtig eng .In der Heckwelle hab ich gedacht ich sauf mit dem Kahn ab,so hat das geschaukelt,also ängstlich war der Skipper nicht. Wassertiefe da 8m und max 50 meter breite.Danach fing aber das schöne segeln an ,hoch am Wind ging es dahin ,bis wir zur Einfahrt nach Degerby kamen und die Segel bergen mußten, weil das Fahrwasser da einfach zu eng ist ,um zu kreuzen.IMG-20160719-WA0000IMG-20160719-WA0003

Um 14:00 waren wir schon wieder fest und haben dann erst einmal das Großstadtleben hier in dem kleinen Örtchen erlebt.20160719_16402920160719_164826 Es ist hier wohl heute irgend ein Feiertag ,denn es brummte das Leben hier, mit Hüpfburg und Treckertreffen usw. Jetzt sind wir dabei und kochen uns eine Gemüsepfanne mit Hähnchenfleisch und Paprika und Frischkäse und lassen uns es gleich schmecken.

Also bis morgen .

Fakten : 22nm ,4 std fahrt,Wetter super ,Nordwest um 4 Bft,Hafengebühr 25€ ,Sanitäranlagen gut und sauber.