Trosa-Södertälje

Um 09:30 gings los,ersteinmal vom Schlick runter,das war nicht einfach, aber geschafft.

Das war eine ganz schöne Brühe die wir da aufgewirbelt haben.Jedenfalls ging es dann den Trosa herunter bis wir offenes Wasser erreicht haben .Da wurden dann die Segel gesetzt ,Genua1 und Groß und es ging  halbwinds richtung Södertälje.

Man glaubt es ja nicht ,aber als wir da so vor uns hinschwabbelten ,kam ein richtig Großer Dampfer ,(für die Ostsee Verhältnisse) von hinten auf und brummte da durch die Felsen ,das einem Angst wird ,aber die Skipper scheinen sich auszukennen ,denn als wir am Terminal Södertälje Süd ankamen wurde er gerade entladen.Der Weg da rauf ist wunderschön ,vorbei an schönen Sommerhäuschen der Schweden und Badestränden, wo die Schweden doch tatsächlich schon badeten ,während wir noch überlegen ,ob wir uns lange Unterhosen anziehen sollen ,oder so.

Um 14:30 kamen wir dann im Yachthafen Södertälje an ,worauf wir uns dann noch die Stadt anschauten (lohnt sich nicht wirklich)Essen machten und uns dann die Weltmeisterschaftsspiele anschauten,weil ich ja nun  TV an Bord habe. (alle haben das belächelt!! und wo sitzen sie alle?) .

So jetzt erstmal Frankreich  gegen Honduras ,einen kleinen Coktail , schon ist der Abend wieder vorbei und die Koje ruft.

Morgen sind wir dann in Stockholm und dann kommt ja auch schon meine neue Mannschaft ,Yvonne und Hauke  ,bei Werner auf der Haparanda Erika und Karl-Heinz.

Mal sehen was morgen so passiert!

Michi