Oxelösund-Trosa

Heute bei strahlender Sonne los ,der Schwedische Wetterdienst hatte Regen gemeldet und kein Wind und es war guter Wind, erstmal kein Regen.  Wir das Großsegel einmal gerefft und die Genua 1 voll wieder in die Schären .Wir sind dann um Oxelösund rumgefahren unter anderem auch am Containerhafen vorbei (was man so Containerhafen nennt naja.).Jedenfalls lag da gerade die Alrek an der Kai die wir in Hamburg des öfteren abfertigen.Da lacht das HHLA Herz wenn man dann die Kundschaft auch mal in anderen Häfen sieht und mitbekommt wie sie da abgefertigt werden. (die sollen sich mal bei uns beschweren).Der Kapitano der Haparanda ,hatte sich wohl vorgenommen ,uns besonders knifflige Fahrwasser zu zeigen und uns durch die engsten Durchfahrten zu jagen.

Teilweise sind wir abgebogen ,da hat man vorher gedacht, wo fährt der denn hin , da sind doch nur Felsen,aber nein, er hielt unbeirrt seinen Kurs ,urplötzlich gings um die Ecke und dann sah man auch das Fahrwasser mit Tonnen wie es sich gehört.

Naja ohne unseren Führer hätte ich da wohl nicht wieder rausgefunden,aber jetzt sind wir in Trosa ,einem kleinen niedlichen Städtchen ,mit schönen alten Schwedenhäuschen und einem schönen Hafen ,der nur ein klein wenig zu flach ist.

Mal sehen ob wir morgen hier wieder vom Schlick runter kommen !!

Heute hats hier mit Böen bis 40 kn gekachelt, obwohl ja Meeno Schrader uns vorgewarnt hatte und nicht Kachelmann.

Mal sehen was es Morgen neues gibt wenn wir in die Södertälje fahren.

Michi

Ps.man darf auch gerne mal einen Kommentar abgeben ob das so in Ordnung ist ! oder so